5 junge Menschen quälen Rentner (81) zu Tode

Krefeld – Sie schlichen sich in das Haus des arglosen Rentners (81), quälten ihn mit Stromschlägen, Fausthieben und Tritten, damit er den Tresorschlüssel rausrückt – doch Johannes W. stirbt bei seinem Martyrium.

Am Freitag wurde die Bande vom Landgericht Krefeld verurteilt. Modanna R. (23), Murat C. (23), Hasrit S. (19) und Meto K. (19) waren bei der Tat im Oktober 2014 noch unter 21 Jahren, deshalb bekamen sie wegen Raubes mit Todesfolge Haftstrafen zwischen 6 Jahren und 6 Monaten sowie 7 Jahren und 9 Monaten.

Amir R. war damals 21 Jahre alt, musste sich vor dem Gericht als Erwachsener verantworten. Seine Strafe: 6 Jahre Haft wegen schweren Raubes.

Es handele sich um eine „extrem niederträchtige Tat von hoher krimineller Energie”, sagte der Vorsitzende Richter Herbert Luczak am Freitag in Krefeld. 

Das Gericht war davon überzeugt, dass jeder der vier Täter, die im Haus des Rentners waren, Gewalt anwendete. Johannes W. sei in seinem Haus in Tönisvorst misshandelt worden, um an seinen Tresorschlüssel zu gelangen.

One thought on “5 junge Menschen quälen Rentner (81) zu Tode”

  1. Naja, ich finde damit haben diese 5 Bereicherer ihr Lebensrecht verwirkt. Wer nix im Schädel hat, und das als Entschuldigung nutzt aus lauter Lust und Laune heraus jemanden umzubringen, hat nicht weiter zu existieren. Für sowas müßte es die Todesstrafe wieder geben. Egal wie man es nennt, die mußten damit rechnen, dass dieser alte Mann das nicht überleben wird. Aber dazu müßte man denken können und nicht stumpfsinnig irgendeine Ikone anbeten.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s